Rückblick Schulstarteraktion Sommer 2023

WOW!
Überaus dankbar blicken wir auf die Schulstarteraktion im vergangenen Jahr zurück. Mit dem gesammelten Geld konnten wir Kindern in den Anden den Schulbesuch möglich machen. Im Zeitraum August-Oktober 2023 kamen rund 17.200 € zusammen. Diese Summe wurde durch 121 Spenden möglich gemacht! Von dem Geld, das ihr gespendet habt, konnten wir die dringend benötigten Materialien – wie 150 Rucksäcke, Schulmaterialen und Hygieneartikel – für den Schulalltag besorgen. Ohne die Schulmaterialien wäre es den Kindern – trotz Schulpflicht – nicht erlaubt gewesen, die Schule zu besuchen.

Über die Aktion hinaus konnte das Schuljahr mitfinanziert werden. Gemeinsam mit unserem Partner casayohana haben wir eine (Nachhilfe-)Schule gegründet, in die Kinder aus dem Projekt und deren Geschwisterkinder kommen können. Die angemieteten Räume wurden mit Tischen, Stühlen, Tafeln, Spielzeug ausgestattet und zuvor bunt gestrichen. Nun werden die Räume regelmäßig für den Unterricht in Spanisch oder einem anderen Fach genutzt und durch ausgebildete Lehrkräfte verantwortet. Für die Kinder gibt es auch immer wieder Schulungen im Bereich Ernährung, Umwelt und Gesundheit. Weiterhin wird die gegründete Schule zu Schulungszwecken für die Eltern im Bereich Kommunikation und Gewaltprävention genutzt. Daneben finden in den Räumen „Kinderklubs“ (eine Jungschar) als weiteres Angebot statt.

Das hochwertige schulische Angebot von casayohana wurde im Land schnell bekannt und ein Vertrag mit UGEL („Bildungsministerium“) abgeschlossen, weshalb u. a. die staatlichen Lehrer von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von casayohana ausgebildet werden.

Im Sommer 2024 soll es auch wieder eine Aktion geben. Die Planung läuft – mehr Infos dazu gibt es ab Juli!

Rückblick 2023

Jetzt wird gespielt!

Dank eurer Spenden in Höhe von gut 10.000 € konnten für die Kinder und Jugendlichen in Litauen Spiele gekauft werden. Ein neuer Billiardtisch lädt die Bewohnerinnen und Bewohner des Heims zu „hausinternen Turnieren“ ein. Von der Restsumme sollen in den nächsten Monaten weitere Spiele besorgt und darüber hinaus auch Freizeitaktivitäten ermöglicht werden.
Euch noch einmal herzlichen Dank, dass ihr mit uns

Rückblick 2022

Im vergangenen Frühjahr haben wir für unser Projekt in Šakiai/Litauen gesammelt. Die Aktion findet nun regelmäßig statt und nennt sich „Kleine Weltveränderer“. Inzwischen konnten die Legobausteine an die Kinder vor Ort verteilt werden.

Katja Grießbach war mit vor Ort und schreibt von den strahlenden Gesichtern der Kinder:
„Wow – Sprachlosigkeit. Das Lego steht bereit. Alles ist aufgebaut. Die Kinder betreten den Raum und die Augen der Kinder werden immer größer, das Strahlen der Kinder nimmt zu und ein großes Grinsen zeigt sich in ihren Gesichtern. Die Kinder sind sprachlos. Wir erklären ihnen das Lego und einige Regeln. Und dann hieß es: ‚Start frei!‘ Die Kinder durften zum Lego und legten sofort los und probierten aus. Schnell sind auch schöne Bauwerke entstanden. Das war toll. Die Kinder freuen sich schon, wenn sie wieder bauen können.“

DANKE für eure Unterstützung und das gemeinsame „Hoffnung schenken“ in Litauen.

Verändert ein Stück die Welt!

In Litauen wird es auch in diesem Jahr wieder unsere Aktion „Kleine Weltveränderer“ geben. Dieses Mal ändern wir den Blickwinkel und wollen Arztbesuche der Kinder und Jugendlichen finanziell unterstützen (inkl. Fahrten zum Facharzt).

Ab 35 Euro könnt ihr die Aktion unterstützen.
Weitere Infos findet ihr hier.

Wertschätzung durch ein Polaroid

In Indien und Nepal ist es für viele Kinder ungewöhnlich, ein Foto von sich zu haben. Wer bereits in einem der Länder gewesen ist, hat wahrscheinlich die Erfahrung gemacht: Viele Kinder sind ganz stürmisch und begeistert davon, wenn es darum geht, auf einem Foto zu landen – manchmal auch durch kreative Aktionen.

Von Ende Februar bis Anfang März findet eine Nepalstudienreise statt, bei der auch einzelne unserer Projekte besucht werden. Alina Ruf ist Teil der Reisegruppe und selbständige Fotografin. Sie möchte möglichst vielen Kindern die Chance geben, ein Polaroidfoto von sich zu erhalten – das ist zusätzliche Wertschätzung durch ein Foto.
Da sie Studentin ist und die Polaroids etwas mehr kosten, hat sie eine Spendenaktion initiiert, die über uns läuft. Für 15 € kann sie 10 Bilder machen.
Macht ihr bei der Spendenaktion mit?

Einen Flyer findet ihr hier:

Stichwort: 11240 Nepal

DE50 5206 0410 0000 8003 25
Kontoinhaber: Deutscher EC-Verband

Alle Mehrspenden kommen unserer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zugute.

Schon gehört? – Peru-Patenschaften sind am Start!

Im Sommer 2023 haben wir ein weiteres Land in unser Portfolio aufgenommen: Peru.
casayohana ist unser Projektpartner vor Ort. Die Schulstarteraktion zu Beginn war eine Sonderspendenaktion gewesen, sodass weitere Kinder zur Schule gehen können.

Was ist neu? Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner casayohana haben wir eine (Nachhilfe-)Schule eröffnet, sodass fast 80 Kinder und Teenager/innen direkt vor Ort eine hochwertige schulische Förderung erhalten. Diese Kinder und Teenager werden dabei ganzheitlich in ihrer Entwicklung unterstützt.
Unser Fokus ist somit gleichgeblieben: Befähigung durch Bildung.
Mit der Aufnahme eines neuen Landes ist auch ein neues Projekt in unser Patenschaftsprogramm dazugekommen. In den letzten Monaten haben wir unser System zur Patenschaftsverwaltung zusammen mit dem Team aus Peru weiterentwickelt und an die besonderen Gegebenheiten vor Ort angepasst.

Jetzt brauchen wir euch: Zusammen mit euch wollen wir auch in Peru Hoffnung schenken. Ihr könnt nun auch eine oder mehrere Patenschaften für Kinder bzw. Teenager/innen in Peru übernehmen.

Über unser Patenschaftsformular geht das ganz einfach oder ihr kontaktiert Sabine Entschel (sabine.entschel@ec.de, 0561 4095-111).

Route. Schuhe. Auf geht’s!

ZwickRoell runs the world“ – unter diesem Motto waren weltweit mehr als 1100 Personen auf den Beinen, um bei der erneuten Lauf-Challenge der Firma ZwickRoell für den guten Zweck teilzunehmen (https://www.zwickroell.com/de/unternehmen/zwickroell-runs-the-world/). Mitmachen konnten Mitarbeitende, Freunde, Kunden und Familienangehörige. Zusammen haben sie das Ziel der Summe von 200.000 km geknackt, sodass die Firma verschiedene soziale und gemeinnützige Aktionen und Initiativen finanziell unterstützt.
Wir freuen uns riesig und sind sehr dankbar, dass ein Pate der Sozial-Missionarischen Arbeit (SMA) die SMA als einen Vorschlag eingereicht hatte und unsere Arbeit nun mit 2.000 € unterstützt wird! Ein herzliches Dankeschön für diese Verbundenheit!

Werdet Teil der Nikolausaktion

Die diesjährige Nikolausaktion ist in vollem Gange. Mehrere Personen haben sich bereits mit unterschiedlichen Beträgen beteiligt. Ein guter Grund, an dieser Stelle einfach Mal herzlich DANKE zu sagen. Danke für eure Unterstützung von Familien und Kindern!
Weitere Spenden sind hilfreich.
Ihr möchtet euch auch beteiligen? Über diese Verlinkung kommt ihr auf unsere entsprechende Spendenseite.
Weitere Informationen zur Aktion erhaltet ihr hier.

Wir wünschen euch eine gesegnete und besinnliche Adventszeit!

Erdbeben-Soforthilfe in Nepal

Im Distrikt Jajarkot (Westnepal) gab es am 3. November ein Erdbeben der Stärke 6,4 – das zweitstärkste nach dem Erdbeben im Jahr 2015. Glücklicherweise gab es dieses Mal weniger Opfer; dennoch verloren mindestens 150 Menschen ihr Leben, rund 370 wurden verletzt und mehrere tausend Häuser zerstört. In den Folgetagen gab es zusätzlich zahlreiche Nachbeben. Unser Arbeitsbereich der Sozial-Missionarischen Arbeit (SMA) ist auch in Nepal aktiv. Gott sei Dank sind die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter direkt in unseren Projekten nicht betroffen.
Obwohl unsere Projekte nicht im Erdbebengebiet liegen, erhielten wir von „Milap“ eine Anfrage der finanziellen Unterstützung. „Milap“ ist eine der größeren christlichen Organisationen und mobilisiert primär Ehrenamtliche, um den Menschen zu helfen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch im Erdbebengebiet, das besonders schwer zugängliche Bezirke umfasst, aktiv. Sie verteilen u. a. Decken, Hygieneartikel, Schulmaterialien und Regenplanen. Die SMA unterstützt die Menschen mit einer Soforthilfe von 10.000 €, die durch allgemeine Spenden für die SMA ermöglicht werden konnte. Hilfe ist vor Ort dringend notwendig. Außerdem hat der Winter begonnen. Wir danken euch sehr für eure allgemeinen Spenden, durch die wir an dieser Stelle zusätzlich „Hoffnung schenken“ können.
Ein Bericht zu der humanitären Hilfe in Jajarkot wird es im Osterrundbrief der SMA geben.

Los geht’s, Nikolaus!

Es ist so weit: Die Planungen stehen und wir sammeln ab jetzt bis Mitte Januar für die neue SMA-Nikolausaktion – in diesem Jahr wollen wir mit dem gesammelten Geld Ziegen und Hühner kaufen, um Kindern bzw. Jugendlichen und ihren Familien eine finanzielle Lebensgrundlage zu geben. Weiterhin gibt es für die Kinder kleine Geschenke. Macht ihr mit?
Hier geht’s zu unserer Nikolausaktion!

« Ältere Einträge |

?